Umweltmanagementsystem

EMS - Environmental Management System. Umweltmanagementsystem mit Hinblick auf Umweltschutz.

ISO 14 001

Der Vorstand der Produktionsgenossenschaft ist sich bewusst, dass die Anforderungen des ökologischen Verhaltens sehr wichtig für die zukünftige Existenz der Genossenschaft sind, und er hat bei der Vorstandsitzung am 22.11.1999 seine Konzeption des Umweltmanagements angenommen.

Hinsichtlich  der steigenden Ansprüchen an Komplexität der Geschäftsführung der Gesellschaft wurde eine Vorbereitung der Implementierung des EMS laut Ansprüchen der Norm ISO 14 001, mit  Voraussetzung  der Zertifizierung im ersten Vierteljahr des Jahres 2000 angefangen.

Qualitätspolitik

PLASTIKA a.s. Kromeriz in ihrem Konzept des EMS verbindet sich folgende Grundsätze anzuwenden:

Das EMS-System zum Umweltschutz anwenden
Ständig in allen Bereichen ihrer Tätigkeit ein umweltorientiertes Auftreten anwenden und dieses Auftreten als Schlüsselfrage der Weiterentwicklung der Gesellschaft betrachten.
Die Altlast-Beseitigung durchführen
Und zwar schrittweise.
Die gültige Gesetzgebung halten
Die gültige mit Umwelt verbundendene Gesetzgebung halten, mit Ämten arbeiten, die Informiertheit ihnen, sowie bei Öffentlichkeit, Personal, Kunden und Zulieferanten einschließlich erzielter Ergebnisse sichern. Die Staatsumweltpolitik berücksichtigen.
Ständig die nachteilige Umweltbeeinflussung der Tätigkeit der Gesellschaft reduzieren
Energie-, Material- und Rohstoffherstellungsaufwand reduzieren, und zwar im Wege der Produktionsmodernisierung, Maximalanwendung, Beschränkung des Abfallaufkommens und Verschmutzung und hiermit Minimierung der Entnahme der natürlichen Ressourcen sichern.
Vor Ort des Sammelns von Abfall und der Abfallbehandlung die gesicherte Behandlung sichern.
Das Personal ständig und mit Ziel zum Umweltschutz ausbilden
Alle zum Ökodisziplineinhalten motivieren.
EMS überwachen, untersuchen und systemmäßig vervollkommnen
Alles mit Nachdruck auf Abfallaufkommen- und Verschmutzung-Verhütung von UW. Die Ergebnisse systemmäßig analysieren.

Verbesserungsaufgaben

Als Bestandteil der Qualitätspolitik und EMS sind auch die Verbesserungsaufgaben wie z. B.:

  • Reduzierung der Regiearbeiten (Mehrarbeiten, Reparaturen usw.)
  • Vereinfachung des Herstellungsverfahrens
  • Zeitverkürzung der Werkzeugenwechsel
  • Energie, Materialkostendämpfung
  • Minimierung von Verlusten usw.
  • Reduzierung von Ruhezeiten der Maschinen
  • Optimierung der Länge von Produktionstakten
  • Verbesserung der Arbeitsumgebung (Sauberkeit, Verteilung, Beleuchtung, Wegmarkierung usw.)
  • Senkung und Verhütung der Umweltbeeinflussung in übereinstimmung mit Rechtsverordnung

Diese Qualitätspolitik und EMS verbindet alle Glieder und Angestellten der Gesellschaft zum Verwirklichen dieser Grundsätze am Arbeitsplatz in übereinstimmung mit ihren Positionen.

Letzte Aktualisierung am 03. 01. 2006

PLASTIKA a.s.
Kaplanova 2830
CZ-767 01 Kromeriz
Tschechien
 
Tel.: +420 573 511 111
plastika@plastika.cz